Herbstwanderung 2010

Oberkircher Esperantofreunde hatten zur Kulinarischen Weinwanderung nach Oberkirch eingeladen und eine beachtliche Zahl Sprachfreunde war, auch von weit her, der Einladung gefolgt.

Der familienfreundliche Rundweg führte durch den Stadtgarten in die herbstlichen noch voll mit Trauben behangenen Rebberge, auf den Klosterberg hinauf zur Ruine Schauenburg, weiter in den Garten des Gaisbacher Schlosses, wo auch einst „Grimmelshausen“ lebte und und seinen berühmten Roman schrieb. Wenn auch Sonnenstrahlen fehlten, so genossen die Teilnehmer dennoch die Landschaft der Vorbergzone, den Blick auf Oberkirch, in das Renchtal, ins Rheintal bis zum Münster nach Strassburg und zum blauen Band der Vogesen.

Für das leibliche Wohl war mit kulinarischen Genüssen an verschiedenen Stationen bestens gesorgt. Während die Erwachsenen hier an den Stationen genüsslich den Wein schlürften und sich mit Leckereien verköstigten, scharten sich die Kinder um die Spielstände und den frisch gepressten Traubensaft. Des weiteren sorgten die Renchtäler Weinprinzessin, die Musiker und ein Dudelsackspieler für beste Stimmung, wobei Sangesfreunde freudig und lautstark mit einstimmten und sogar Freilufttänzer spontan den Melodien im Rebberg folgten.

Weiter führte Engelbert Sester die Teilnehmer durch die Obstplantagen zur Winzergenossenschaft, wo die Esperantostraße beginnt. Hier war Herr Hermann Heiss voll in seinem Element Bei dessen Vortrag ging es um die Entstehung der Esperanto-Gruppe Oberkirch und deren Werdegang, sowie um die Einweihung der Esperantostraße. Dabei kam auch die deutsch-französische Geschichte jener Zeit zur Sprache. Fortgesetzt wurde der Weg zur alten Schmiede, wo der einstige Ochsen-Hufbeschlagsstand besichtigt wurde, weiter in die blumengeschmückte Altstadt, den Gewerbekanal entlang zurück zum Ausgangspunkt am Marktplatz.

(Text im Original von Engelbert Sester, Esperanto-Gruppe Oberkirch; mit leichten Änderungen übernommen)


Mehr Bilder der Wanderung bei Esperanto Karlsruhe.

 

Anmeldung




Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Kostenloser
Esperanto-Kurs
bei www.lernu.net!
lernu.net/de
Mehr Esperanto im Internet z.B. bei

kern.punkto.info