Die Geschichte von BAVELO

Erste Ortsgruppen

Die Geschichte von Esperanto in Baden-Württemberg ist lang und wechselvoll. Schon 1891, also nur vier Jahre nach Erscheinen des ersten Esperanto-Lehrbuchs "Internacia Lingvo" des "Doktoro Esperanto" (Pseudonym Zamenhofs), gründete sich in Freiburg die erste Esperanto-Gruppe im heutigen Baden-Württemberg, als zehnte Gruppe weltweit.

Zu vermehrten Gruppengründungen kam es dann in den frühen 1900-er Jahren,  1904 in Karlsruhe, 1905 in Stuttgart, 1906 in Villingen, 1907 in Strasbourg (damals als "Straßburg" im Deutschen Reich gelegen).

Der Vorgänger SOGELO

Seit 1945/1947 war im Südwesten die regionale Esperanto-Organisation SOGELO, die Sud-Okcident-Germana Esperanto-LigO, für Esperanto tätig, in der die Esperanto-Aktivisten der Pfalz (nicht von ganz Rheinland-Pfalz) und von Baden, später von ganz Baden-Württemberg, zusammenarbeiteten.

SOGELO war die erste Esperanto-Organisation, die nach dem Ende des Zweiten Weltkiegs in Deutschland gegründet beziehungsweise wiedergegründet wurde, noch vor Wiedererstehung des 1938 von den Nationalsozialisten verbotenen Deutschen Esperanto-Bundes (1947). Auch das Bundesland Baden-Württemberg entstand erst 1952 durch den Zusammenschluss der Länder Baden, Württemberg und Hohenzollern; die Württemberger Esperanto-Sprecher wurden in SOGELO mitaufgenommen.

Gründung von BAVELO

BAVELO als Landesverband im Deutschen Esperanto-Bund ist erst relativ jungen Datums. Eine Ursache liegt darin, dass das Bundesland Baden-Württemberg nach dem Zweiten Weltkrieg nur vorbehaltlich der Zustimmung im badischen Landesteil gegründet wurde. (Die Badener pochten auf ihre traditionelle Unabhängigkeit.) Dieser provisorische Status endete erst mit der Volksabstimmung vom 7. Juni 1970.

Die Auflösung des in seinen Grenzen anachronistisch gewordenen Vereins SOGELO und die Gründung zweier Landesverbände trug den Grenzen der Bundesländer Rechnung, entsprechend der föderalen Gliederung der Bundesrepublik Deutschland. 1981/1982 löste sich SOGELO zugunsten von Landesverbänden in den Grenzen der beiden Bundesländer auf.

BAVELO wurde am 15. Mai 1982 gegründet, etwas später dann Esperanto-RLP als Landesverband für Rheinland-Pfalz.

Dokumente aus der BAVELO-Vergangenheit

Einladung zur Gründung in MesskirchErhalten ist heute noch die Einladung zur BAVELO-Gründungsversammlung in Meßkirch, im Rahmen des SOGELO-Frühjahrstreffens 1982. Einer der beiden Unterzeichner der Einladung ist Mitgründer Bernhard Eichkorn, heute immer noch BAVELO-Vorstandsmitglied.

 

 

 

 

Foto der ersten Vorstandssitzung des frischgegründeten Landesverbands. Am Tisch, von links: Bernhard Eichkorn, Helga Windisch, Maria Vitalyos, Alois Eder, Siegfried Krüger, Josef Schiffer, Irmtraud Bengsch. Nicht auf dem Foto ist der 1. Vorsitzende Richard Reuchlin. (Bild: Wikimedia Commons)

 

 

 

Broschüre zum Jubiläum 2007 (PDF 1,8 MB)Im Jahr 2007 feierte BAVELO sein 25-jähriges Bestehen und veröffentlichte zu diesem Anlass eine Festbroschüre, den "Bilderbogen zur Geschichte des Esperanto in Baden-Württemberg" (PDF-Datei, 1,8 MB).

 

 

 

 

 

Anmeldung




Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Kostenloser
Esperanto-Kurs
bei www.lernu.net!
lernu.net/de
Mehr Esperanto im Internet z.B. bei

esperanto-karlsruhe.de